Montanhistorik-Workshop 2015

Murtel da Fier

Der diesjährige Montanhistorik-Workshop findet vom 29. September bis 3. Oktober 2015 in Andeer statt. Es erwarten Sie spannende Exkursionen, interessante Vorträge und eine historische Bergbauregion in einer schönen Landschaft.
Organisiert wird der Anlass durch die Freunde des Bergbaues in Graubünden FBG, den Verein Erzminen Hinterrhein VEH und das Netzwerk Montanhistorik.

Unterstützt werden sie durch die Gemeinde Andeer, Viamala Region/Park Beverin sowie den Partnervereinen Bergbau Silberberg Davos BSD, Societa Mineras da s-charl Mds und der Schweizerischen Gesellschaft für historische Bergbauforschung SGHB.

Alle benötigten Informationen wie Programm, Exkursionsliste, Tagungsband und Tagungsort erhalten Sie auf der Webseite der Freunde des Bergbaues in Graubünden.

pdf-iconDownload Einladungs-Flyer

Veröffentlicht unter Agenda

Exkursion Mürtschenalp

Im August 2015 wird eine weitere Exkursion ins Bergbaugebiet der Mürtschenalp angeboten. Nähere Angaben zu Ort und Datum folgen noch.

Aufbereitung nach einer Zeichnung von Tröger aus dem Jahr 1860

Aufbereitung nach einer Zeichnung von Tröger aus dem Jahr 1860

Veröffentlicht unter Agenda

18. April 2015, Exkursion auf den Spuren des Bohnerzabbaus am Südranden

Wannebärg

Mondlandschaft am Südranden

Am 18. April findet die alljährliche Exkursion der SGHB statt. Wir begeben uns auf die Suche nach den Spuren der ehemaligen Bohnerzgewinnung am Südranden. Wer sich diese Gegend schon einmal als 3D Reliefkarte angeschaut hat, der kann sich den Umfang der ausgeführten Arbeiten sehr gut vorstellen. Es sieht aus, als würde man die Oberfläche des Mondes betrachten. Wohin man schaut, man findet überall kleine und grosse Krater. Nein, dies sind keine Dolinen und auch keine Meteoritenkrater, es sind von Menschenhand erschaffene Gruben. Überbleibsel der bei der Suche nach dem begehrten Bohnerz gegrabene Gruben, sowie Pingen von mittlerweilen verstürzten Stollen. Zwischen den einzelnen Vertiefungen sind meist unregelmässig ausgebildete Wälle und Hügelchen auszumachen. Man kann sich beim Anblick dieser zerwühlten Landschaft gut die Auswirkungen dieser Arbeiten auf das damalige Kulturland vorstellen und die damit aufgetretenen Probleme.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Agenda

OMBRES ET LUMIÈRE, 2014 / 2015

OMBRES ET LUMIÈRE in der Silbermines von Marie-aux-Mines.

Lassen Sie sich von der Magie während einer Führung im Untergrund bei Kerzenschein, vermischt mit Geschichten und Legenden, Licht und Schatten verzaubern.
Lassen Sie sich im Herzen des Berges einen kleinen Snack servieren geniessen Sie die Wärme und Freundlichkeit vor Weihnachten; und entdecken Sie dabei die alten Silberbergwerke und ihre Geheimnisse.

Licht und Schatten in der Silbermine Louis-Saint Eisenthür
Geführt durch ein magisches Universum aus engen Tunneln aus dem 16. Jh., auf dessen Wänden das Licht Schatten wie früher wirft, wird man in eine Welt voller Gegensätze versetzt.

Zwerge und Gnome im Silberbergwerk Gabe Gottes, im Tal des Silbers
In den Tiefen der Erde, dort wo es ganz dunkel ist, können Sie das Reich der Bergleute und der Gnome erleben, aber auch….

Infos und Reservationen:
Der Anlass in der Silbermine Saint Louis-Eisenthür finden während mehreren Tagen statt:
20. 23. 28. und 30. Dezember 2014 sowie 2. und 3 Januar 2015
Der Eintritt beträgt für Erwachsene 17 Euro, für Kinder von 5 bis 12 Jahren 8 Euro. Für die Führung wäre ein gute Kondition von Vorteil. Für Gruppen ab 10 Personen ist es auch möglich eine Führung ausserhalb der angegebenen Daten zu buchen.

Download Programmpdf-icon

Veröffentlicht unter Agenda

21. September 2014, Opifici e miniere di Sessera: da risorsa strategica a patrimonio storico-ambientale

An dieser Stelle möchte ich mich einmal herzlich bei all den Personen bedanken, die mir immer wieder Hinweise zu nationalen- oder auch internationalen Bergbauaktivitäten zukommen lassen.

Bildschirmfoto 2014-09-17 um 13.13.28 So können wir auch auf einen Besuchertag im benachbarten Italien hinweisen. Im Val Sessera wurde über eine längere Zeit immer wieder die Blei- Kupfer und Eisenlagerstätte abgebaut. Das Gebot ist eine archäologische Fundgrube und bietet einen Einblick in die verschiedenen Abbau- und Verhüttungsmethoden der unterschiedlichsten Zeitepochen. Am Sonntag 21. September werden von morgens 10:00 bis 13:00 und mittags von 14:00 bis 17:00 gratis Führungen durch kompetente Fachleute zu den Mühlen di Sessera angeboten.

pdf-icon Download als PDF

Veröffentlicht unter Agenda

21. September 2014, Journées du Patrimoine à la Mine «Gabe Gottes»

Ein kleiner Hinweis zu den Aktivitäten unserer Bergbaufreunde im angrenzenden Ausland. Am Sonntag 21. September 2014 findet im Bergbaurevier Sainte-Marie-aux Mines eine öffentliche Veranstaltung in der im Rauenthal bei Echery gelegenen Mine «Gabe Gottes» statt. Unter der Leitung fachkundlicher Führer besteht die Möglichkeit die Mine von morgens um 10:00 bis 18:00 zu besichtigen. Die letzte Führung in den Untergrund beginnt um 17:00. Weitere Informationen zu diesem Anlass können Sie dem Programm entnehmen.
Bildschirmfoto 2014-09-17 um 12.42.33

pdf-iconDownload  als PDF

Veröffentlicht unter Agenda

GV der SGHB am Mont Chemin 11. – 12. Oktober 2014

Das Programm der diesjährigen GV der SGHB ist nun bekannt und wurde bereits an die Mitglieder der SGHB verschickt.

Samstag, 11. Oktober 2014
Am Morgen findet die Vorexkursion zum Eisenbergwerk Couloir Collaud statt. Die Stollen sind teilweise schwer zugänglich und es wird von den Teilnehmern eine gute Kondition und  höhlenkundliche Erfahrung erfordert.
Am Mittag findet die obligate GV im Hotel Beau-Site in Chefin-Dessus statt, mit den anschliessenden wissenschaftlichen Vorträgen. Am Abend gemeinsames Nachtessen im Hotel Beau-Site.

Sonntag, 12. Oktober 2014
Wir werden gemeinsam unter der Leitung von Stefan Ansermet entlang dem Sentier des Mines die verschiedenen Minen Besichtigen. Dabei treffen wir auf Bergwerke aus den unterschiedlichsten Bergbauepochen, bis hin zu den jüngsten Sondierungen der AuroVallis im Jahr 2013. Beim Hubacherstollen befindet sich ein schöner Picknick-Platz, den wir hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein benützen können, ansonsten werden wir das Picknick unter Tag in den Stollen verlegen, der genug Platz für alle bietet, ca. 400 m lang 🙂

Picknick beim Hubacherstollen

Picknick beim Hubacherstollen

pdf-icon

Anmeldung Download  als PDF

 

pdf-icon Programm deutsch Download als PDF

 

pdf-icon Programm französisch Download als PDF

 

Achtung!!! Das in der Anmeldung angegebene Hotel ist zur fraglichen Zeit leider ausgebucht. Auch in Martigny ist es schwierig noch ein Zimmer zu bekommen (Ferienzeit). Bitte schauen Sie sich auch in der näheren Umgebung nach geeigneten Hotels um, wir bitten um Ihr Verständnis.

GV 2014

Vom 11. – 12. Oktober 2014 findet die diesjährige GV der SGHB statt. Austragungsort ist der Mont Chemin mit seinen zahlreichen bekannten Abbaustellen, wie z.B. beim Col des Planches, Chez Larzes, Tête des Econduits und dem Couloir Collaud. Der Mont Chemin ist neben einem Bergbauparadies auch ein beliebtes Naherholungsgebiet mit schönen Wanderwegen und Picknickplätzen (sentier-des-mines).
Einen kleinen Einblick in die Bergbauregion am Mont Chemin gewährt dem Interessierten auch auch der Artikel im Blogg «Unterwegs im Schlaraffenland». Sobald wir nähere Details zum Programm erhalten, werden wir Sie darüber unterrichten.

 

21. Tag des Denkmals vom 13. / 14. September 2014

Was sind die Europäischen Tage des Denkmals?

Ziel der Europäischen Tage des Denkmals ist es, bei einem breiten Publikum das Interesse an unseren Kulturgütern und deren Erhaltung zu wecken. An rund 300 Orten in der ganzen Schweiz sind jeweils am 2. Wochenende im September Interessierte zu Führungen, Atelier- und Baustellenbesichtigungen, Exkursionen sowie vielen weiteren Veranstaltungen eingeladen.

Bildschirmfoto 2014-08-26 um 08.53.41

Zu diesem Anlass bietet die Association Cum Grano Salis geführte Exkursionen an. «Ein Wochenende voller Salz, dass Sie begeistern wird…» Die im Stile der damaligen Epoche verkleideten Führer werden sie mit viel «Charme» und Humor in die fesselnde Geschichte des Salzes entführen.

Nähere Informationen unter: sentier du sel

Exkursion zum Bergwerk von Chamoson

Am Samstag 30. August 2014 findet eine zweite Exkursion der SGHB statt. Bei hoffentlich gutem Wetter führt uns dieser Anlass ins sonnige Wallis, auf eine Höhe von ca. 2000 m ü. M. Das Bergwerk, welchem unser Interessen gilt, befindet sich in den Bergen der Morcles-Decke, in welcher ein paar der schönsten Falten der Alpen zu sehen sind. Das Bergwerk liegt hoch über dem Dorf Chamoson, nach dem der 1820 entdeckte Chamosit benannt wurde (gehört neben anderen zu den Mineralien, die auch auf dem Mars entdeckt wurden).

cantine_et_dortoir

cantine et dortoir © swisstopo InfoGeol Nr. 7172

Nach der Entdeckung der eisenhaltigen Oolithe wurde das Erz für die Eisenhütten von Ardon im Tagbau abgebaut.  Nachdem der Betrieb einige Zeit geruht hatte, wurde im Jahr 1941 die Gesellschaft „Mines de Fer de Chamoson SA“ gegründet, mit dem Ziel, die Lagerstätte erneut abzubauen. Leider wiederholt sich die Geschichte immer wieder von neuem und so wurde im Jahr 1942 mit den Aus- und Vorrichtungsarbeiten und mit dem Bau von kostspieligen Installationen begonnen. Obwohl schon in älteren geologischen Gutachten erwähnt wurde, dass die Lagerstätten örtlich stark begrenzt und tektonisch gestört seinen, wurden diese Anlagen in viel zu grossem Umfang erbaut. Bereits im Sommer 1943 mussten die Arbeiten infolge finanzieller Schwierigkeiten wieder eingestellt werden und zu einem eigentlichen Abbau der Eisenerze war es nie gekommen.

_MG_9398 Kopie

Aufbereitungsanlage © swisstopo InfoGeol Nr. 7172

 

Mit unserer Exkursion möchten wir die verbliebenen Spuren dieses schicksalhaften Bergbauversuches in den Bergen von Chamoson erforschen. Auf den ersten Blick ist nicht mehr viel zu erkennen, doch bei näherer Betrachtung kann man noch heute im Gelände versteckte Spuren einer längst vergangenen Bergbautätigkeit entdecken. Und auch wenn von den drei Stollen nur noch einer begehbar ist, der Blick auf die eindrücklichen Falten der Morcles-Decke lässt diese Tatsache schnell verblassen.

Wer an der Exkursion interessiert ist und gerne teilnehmen möchte, kann sich unter folgender Adresse anmelden: